Reiseservice

Wohnen

Verkehr

Museen

Kunst und Kultur

Essen und Trinken

Unterhaltung

Nützliche Tipps

Shopping

Suchfunktionen

Nachrichten

Artikel

Gästebuch

Kontakt

Links

Archiv

Suchen

Umfrage
    Was ist Ihre Lieblingsstadt in Belarus?
    Hrodna
    Minsk
    Vicebsk
    Brest
    Homel
    Mahiljou
Kramjaníca (blr. Крамяніца; russ. Кремяница)
JURY-KIRCHE (kath.) UND VERLORENES ERBE: LATERANER-KLOSTER

In diesem Dorf existierte von 1617 bis 1832 ein Kloster der Laterankanoniker, gestiftet vom Vicebsker Kastellan Mikalaj Volski und seiner Frau Barbara Vojna. Die ersten Mönche kamen aus Krakau. 1620 wurde eine Corpus-Christi-Kirche, gleichzeitig das Klostergebäude gebaut. Zum Kloster gehörten auch ein Krankenhaus, eine Rosenkranzbruderschaft, eine Bibliothek. Das Klostergebäude hatte es von einem Renaissance-Palst (rechteckig, zwei Stockwerke, hohes Zeltdach, sechseckige Ecktürme). Nach der Schließung des Klosters 1832 wurde die Kirche eine Gemeindekirche, das Klostergebäude wurde der Militärbehörde übergeben und in den 1940er Jahren zerstört.

Die katholisches Jury-(Georgs-)-Kirche [Костел св. Юрия] (1617; Renaissance) umfasst auch ein Einfahrttor mit Glockenturm sowie eine Steinmauer. Ende des 18. Jahrhunderts wurde einen Raum für die Frauen [russ. бабинец] angebaut (im Klassizismus-Stil).
Es ist eine rechteckige Kirche mit einem breiten Schiff, ohne Turm und mit halbrunder Apsis. Die Hauptfassade endet mit Stufengiebel, dessen Tympanon mit flachen Pilastern gegliedert und mit flachen Nischen verziert ist. Die Mauern sind mit sechs vertikalen Strebepfeilern verstärkt. Die Fenster sind halbkreisförmig.
Im Inneren gibt es ein Sterngewölbe. Der Hauptaltar und die beiden Seitenaltäre sind mit Säulen korynthischer Ordnung und mit Karnies verziert. Auf den Chören steht eine Orgel.
Das Grabmal des Kirchenstifters und seiner Frau ist im Renaissance-Stil gehalten: Auf einer Marmorplatte, die in einer Nische steht, sind die Reliefabbildungen von Mikalaj und Barbara Volski dargestellt, Mikola in Ritterrüstung und Barbara in Nonnenkleidung, gegenüber kniend in Betposition.

André Böhm
neuesten Nachrichten
    Aktuelle Artikel
      Wir in den sozialen Netzwerken
      Freunde der Website